Preskoči na vsebino
Konfigurator

TÜREN DER ZUKUNFT

Passivhaustüren

Passivhaustüren gewinnen immer mehr an Bedeutung. Das Konzept Passivhaus bietet optimierte Energieeffizienz durch hochmoderne Klimatechnologie und ein nachhaltiges Energiemanagement. Dadurch werden CO2 und Kosten in sehr hohem Ausmaß gespart, um mit einer klimafreundlichen Bauweise im Privaten zu größeren Zielen beizutragen. Die energieeffiziente Bauweise benötigt entsprechende Türen und Fenster.

GESTALTEN SIE IHRE HAUSTÜR

Was genau ist ein Passivhaus?

Ein Passivhaus ist ein Gebäude, das sich weitestgehend selbst heizt. Es ist also keine aktiv arbeitende Heizung nötig. Das gilt zumindest für den größten Teil des Jahres. Bei besonders niedrigen Temperaturen kann beispielsweise elektrisch oder per Erdwärme zugeheizt werden. Die Haustür spielt dabei eine große Rolle, genauso wie Fenster und die Fassade.

Das Funktionsprinzip beruht nämlich auf einem extremen Grad an Wärmedämmung. Die von Personen und Geräten abgestrahlte Wärme wird langfristig im Raumklima erhalten bzw. auch beim Lüften rückgewonnen.

Passivhaus ist ein Gebäude, das sich weitestgehend selbst heizt

Haustür in der Passivhaus Architektur

Haustür und Fenster sind in der Passivhaus Architektur wesentliche Bauteile, die die Wärmeisolierung der Fassade aufgreifen müssen.

Eine maximal energieeffiziente Architektur

Dadurch lässt sich eine maximal energieeffiziente Architektur schaffen. Das ist zukunftsweisend mit Blick auf CO2-Abdruck und Klimaverantwortung und spart ganz pragmatisch Kosten angesichts sich immer weiter verteuernder fossiler Brennstoffe. Das Passivhaus benötigt dafür eine entsprechende Dämmung im Rahmen der Bausubstanz. Über Fenster und Türen soll dabei aber natürlich keine Schwachstelle entstehen. Unsere Passivhaustüren verfügen deshalb über exzellente Dämmwerte, die die Anforderungen für die Klassifizierung sogar noch übertreffen.

Energieeffiziente Architektur

Wann gelten Haustüren als Passivhaustüren?

Das liegt zunächst am Wärmedämmwert der Haustür. Der sogenannte U-Wert darf in der Gesamtheit 0,8 nicht überschreiten. Dabei bezeichnet der Wert den Energieverlust, der bei einem Grad Temperaturunterschied zwischen innen und außen über einen Quadratmeter Fläche entweicht. Ein U-Wert kann für alle Bauteile wie Fenster und Haustüren gleichermaßen ermittelt werden, und es wird auch zwischen Rahmen und Glasflächen unterschieden. Grundsätzlich ist die Wärmedämmung aber eines der wichtigsten Kriterien für Türen, weshalb wir in Entwicklung und Produktion höchste Maßstäbe ansetzen.

Türen für Passivhäsuer

Technische Hinweise - Pirnar Passivhaustüren erreichen einen Rekordwert von 0,54 W/(m2K)

Um optimal zu isolieren, reicht es noch nicht aus, die Flächen energieeffizient zu optimieren. Haustüren müssen auch an den Rändern dicht sein. Am Rahmen würden sonst Schwachstellen entstehen. Unsere Dichtungen verhindern das effektiv und sorgen damit für eine maximal optimierte Isolierung. Das hat im Übrigen auch noch weitere Vorteile: Es verhindert Luftzüge und trägt auch zur Schallisolierung bei.

 Pirnar Türen erreichen einen Rekordwert

GESTALTEN SIE IHRE HAUSTÜR

Passivhaustüren aus Holz oder Aluminium

Unsere Haustüren aus Holz oder Aluminium bieten Wärmedämmung mit absoluten Spitzenwerten und eignen sich exzellent für die Verwendung in Passivhaus- oder Niedrigenergie-Konzepten.

Welches Material ist ideal?
Weder Edelstahl noch Kunststoff kommen infrage. Optimale Materialien sind:

  • Holz
  • Aluminium
  • Holz-Aluminium-Kombinationen

Die beiden Baustoffe vereinen die meisten wichtigen Vorteile für Haustüren, wie Stabilität oder Alterungsbeständigkeit, und bringen diese mit einer optimalen Energieeffizienz zusammen. Dabei hat Holz gegenüber Aluminium zunächst die Nase vorn, wenn man nur das Material abseits der Bauweise betrachtet. Holz-Haustüren verfügen über eine naturgegebene, exzellente Wärmedämmung, weshalb sie grundsätzlich gut als Passivhaustüren Verwendung finden können.

Darüber hinaus erreichen auch Aluminium-Haustüren exzellente Werte. Zwar leitet Aluminium die Wärme stärker ab als Holz. Allerdings erlaubt der vielseitige Werkstoff eine raffinierte Konstruktionsweise mit leistungsfähigen Isolierkernen. Durch unsere stets weiterentwickelte Technologie erreichen wir mit einer Aluminium-Haustür U-Werte, die Holz sogar noch übertreffen können.

Holz oder Aluminium auswahlen

 

Passivhaustüren der
absoluten Oberklasse

Passivhaustüren von Pirnar übertreffen die Anforderungen für die energetisch autarke Architektur. Holz-, Holz-Alu- oder Aluminium-Konstruktionen verbinden sich mit Premium-Verglasung und isolierender Füllung zu einem hocheffizienten Gesamtpaket. Funktion und Design gehen dabei Hand in Hand und bieten Ihnen damit Türen der Extraklasse, die den höchsten Erwartungen gerecht werden.

Eingangstüren
Gestalten Sie online Ihre Haustür nach Maß
Zum Haustüren-Konfigurator
Partner Werden
Werden Sie Pirnar Handelspartner
Entdecken Sie Ihre Geschäftsgelegenheit
top
Diese Website verwendet Cookies, um ihre Leistung zu verbessern.
Diese Cookies haben keinen Einfluss auf Ihre Privatsphäre. Mehr ...